Aktuelle Nachrichten

der Ju-Jutsu Abteilung der SGW

 

 

 

 

 

 

Kurz vor den Sommerferien wurde es noch einmal ernst. Nach glücklich überstandener Vorprüfung durften die 'Schützlinge' des Trainerteams Viola und Marc endlich zur Prüfung auf die Matte. Es wurde auch höchste Zeit, da die Luft nach der regelmäßigen Prüfungsvorbereitung langsam sehr dünn wurde und die 'Rennpferde' endlich frei  'galoppieren' wollten. Am 20. Juni war es dann soweit: Die Prüfung konnte beginnen!!

Die glücklichen Gesichter auf dem Foto beweisen, dass sich die harte Arbeit für die tapferen FÜNF und das Trainerteam gelohnt hat. Prüferin Gitte war zufrieden und hat aufgrund der guten bis soliden Leistung alle Prüflinge mit einer Urkunde und der Verpflichtung beschenkt, nun den nächsten Gürtel entsprechend würdevoll zu tragen. Besonders schön ist, dass 2 Prüflinge Teilnehmende des vorherigen Anfängerkurses waren und nun auch 'durch den HJJV zertifiziert' in der Ju-Jutsu Gruppe angekommen sind. Herzlichen Glückwunsch!

Wunderschön war nicht nur das Wetter, sondern auch die Gegend, durch die wir auf Schusters Rappen - bewaffnet mit reichlich Proviant, einem Riesensortiment an Sonnenbrillen und kreativen Kopfbedeckungen - von unserem Dreamteam Ronny und Yvonne über Stock und Stein geleitet wurden.

Obwohl der Wanderweg inklusive eines kleinen Irrwegs in ein nahe gelegenes Sumpfgebiet ein "Kartzensprung" war, machten es sich doch einige gestandene Ju-Jutsukas bereits in der Halbzeit am Rande des Swingolf-Platzes in bereit gestellten Liegestühlen gemütlich. Wahrlich ein skandalöses Verhalten, während die anderen äußerst aufmerksam der detailreichen Einweisung lauschten, um dann ebenso konzentriert und gnadenlos den Swingolfball ins Netz zu schlagen...

Ebenso gnadenlos schlug an diesem Tag auch die Sonne zu, so dass die Unermüdlichen unter uns am Abend die Hautfarbe gewechselt haben, bevor sie in den schattigen Restauranthof der Swingolfanlage wechseln konnten. Damit war die letzte Etappe unseres Feiertagsvergnügens eingeleitet. Satt und zufrieden schworen wir: an dieses schöne Plätzchen kommen wir noch einmal zurück!

Ach Ihr Lieben, was war es wieder wunderbar, mit euch zu schnacken, zwischendurch die kochenden Füße im Wassertrog zu versenken, beim Swingolf miot euch auf die Pauke zu hauen, diesen schönen Sonnenfeiertag bei einem Spaziergang durch die Weinberge zu genießen und Spaß, Spiel und Sport mit euch zu teilen. Auf ein Neues im nächsten Jahr und Dankeschön an das tapfere und immer wieder ideenreiche Organisationsteam!

Bilder: Pressewartin

 

 

Pünktlich um 16:00 wurde am Freitag, den 12. September 2014 auf dem Gelände des Forsthaus Fasanerie in Darmstadt die Piratenflagge gehisst. Damit war das Piratencamp eröffnet und die die ersten Kinder durften die Zelte beziehen. Es gab eines für Mädchen, eines für Jungen und eines für die Betreuer. Zeitgleich wurde das Lagerfeuer entfacht, das fortan zu einem nie erlöschenden Mittelpunkt des Camps wurde.

Damit aus all den Kindern und Betreuern anständige Piraten werden, wurden zu Beginn alle zusammengerufen. Jeder sollte seine eigene Piratenkluft basteln. Es gab bunte Kopftücher, Augenklappen, Schatzsäckchen und T-Shirts zum Bemalen und Besprühen. Wer wollte, bekam zusätzlich eine Zahnlücke, einen Bart oder eine Narbe gemalt!

Abends wurden die Piraten von Chefkoch Heiko mit Würstchen und Kartoffelsalat überrascht. Da die Piraten über ihre erste "Beute"  mit besonderem Heißhunger hergefallen sind, mussten die Betreuer den Gürtel notgedrungen etwas enger schnallen...Die nun gar nicht mehr hungrigen Piraten konnten sich anschließend beim Piratenkino entspannen oder am Lagerfeuer sitzen, bis sie müde wurden.

Aber, kurz vorm Schlafen ging es dann in den Zelten noch einmal heiß her: in den Nachtlagern hatten es sich bereits einige Kröten gemütlich gemacht und mussten erst entfernt werden. Iiiiiieehhhhh....

Am Samstag morgen haben die Kinder die Betreuer früh geweckt, weil es unmittelbar nach dem Frühstück mit dem angekündigten Programm losgehen sollte. Die Kinder durften wählen zwischen Akrobatik und Tanz. Die Menschenpyramide und viele andere Akrobatik-Übungen wurden durch Tom angeleitet und im weichen Sand geprobt. Die Tanztruppe hat eine von Yvonne kreierte Choreografie zum Titelsong von "Fluch der Karibik" einstudiert. Zum krönenden Abschluss hat jede Gruppe das Gelernte vorgeführt.

In der Zwischenzeit waren Chefkoch Heiko und Hilfskoch Marc fleissig und haben das Mittagessen zubereitet: Lecker Kartoffeln mit Quark und sooo gesund!

Für das Nachmittagsprogramm wurden die Kinder dann in drei Gruppen aufgeteilt. Bogenschießen, Baseball und Piratenspiele wurden im Wechsel angeboten, so dass zum Schluss jedes Kind alle Angebote durchlaufen hat.

Nach dem gemeinsamen Abendessen startete die Nachtwanderung zum nahen Spielplatz am Oberwaldhaus, den wir im Dunkeln ganz für uns alleine hatten. Bei Rückkehr auf das Gelände des Forsthauses brannte das Lagerfeuer wie von Geisterhand bereits lichterloh und die Kinder konnten sich ihr Stockbrot über dem Feuer backen.

Am Sonntag nach dem Frühstück hieß es: Los geht's zur Schatzsuche! In zwei Gruppen aufgeteilt suchten die Kinder im Wald, am Bach und am Schloss nach Hinweisen, verschlüsselten Schriftzeichen und Schlüsseln. Auf dem Spielplatz Oberwaldhaus kamen die zwei Kleingruppen zusammen, um mit ihren Hinweisen die geheime Inschrift zu entziffern und gemeinsam den "Schatz" zu finden. Nur mit beiden Schlüsseln war die Schatztruhe zu öffnen und die Beute konnte untereinander aufgeteilt werden.

Da die Piraten nach dieser letzten Aufregung wieder sehr hungrig waren, ließ die letzte Stärkung nicht lange auf sich warten. Schließlich sollten die Piraten nicht hungrig an die wartenden Eltern übergeben werden!

Für alle war das ein riesen Spaß! Ahoi!                                                   Text und Bilder: Marta

 

Wir gratulieren unseren diesjährigen Prüflingen, darunter auch unser Abteilungsleiter Heiko, zur bestandenen KYU- oder DAN-Prüfung und fühlen mit allen, die 2015 leider nochmal durchstarten müssen. Ihr schafft das!!!!!

Der glückliche Sensei mit seinen drei frischgebackenen Blaugurtträgern, die am 6. Dezember 2014 in Weiterstadt leicht lädiert, aber bei bester Laune ihren Erfolg feiern konnten. Foto: Pressewartin

 

An den letzten Landesprüfungen des Jahres, die am 13. Dezember stattfanden, nahmen ebenfalls zahlreiche Prüflinge unserer Abteilung teil. Wer erkennt die Glücklichen auf den beiden offiziellen Fotos des HJJV mit Prüferin und Prüfern, die mit der begehrten Urkunde von nun an auch den nächsthöheren Gürtelgrad um den Bauch binden dürfen?? Dass sich Prüflinge, Gäste und Prüfer bei den zweien von der Abteilung ausgerichteten Landesprüfungen erneut rundum wohl gefühlt haben, ist einmal mehr dem Engagement derjenigen Helferlein und einzelnen Gästen der Abteilung zu danken, die durch Obst, Kaffee und Kuchenspenden sowie beim Auf- und Abbau der unzähligen Matten und der leckeren Tafel geholfen haben. Das war - wie immer - spitze!!!

DAN2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ein schöner Film vom HESSENSEMINAR 2014.

Unsere Abteilung stellte mit 14 TeilnehmerInnen (davon 9 DanträgerInnen) einmal mehr die stärkste Vereinsgruppe!

Bild: Jojo