Aktuelle Nachrichten

der Ju-Jutsu Abteilung der SGW

 

 

 

 

 

 

PRFUNG1

Prüfungsgruppe in Weiterstadt

Gleich an zwei Prüfungsstandorten traten am 18. Juni weiterstädter Landesprüflinge zur Kyu-Prüfung an. Ein inoffizielle 40+Prüfung fand im heimischen Dojo statt, die "jungen wilden" durften sich im schönen Wüstems beweisen.
In Weiterstadt nahmen am Prüfertisch Petra Helzel und Patrick Wendt (3.Dan) Platz. In Wüstems nahmen Melanie Gessner und Nicklas Kunze (beide 2.Dan) die Prüfung zum 2. und 1. Kyu ab. Hier die Zusammenfassung der Ereignisse:
Weiterstadt: Zu einer wahren Ausdauerangelegenheit trieben die Prüfer die Damen und Herren im gesetzten Alter an, mehr Dynamik hatte Patrick Wendt bereits im vergangenen Jahr für diese Prüfung ins Lastenheft diktiert, diese wurde auch so form- und fristgerecht geliefert.
Wüstems: Den vier jungen weiterstädter Prüfungskandidaten mehr Dynamik ans Herz zu legen, wäre definitiv überflüssig gewesen. Zwei hochmotivierte Blaugurtanwärte und deren Pendant auf Braun waren motiviert bis in die Haarspitzen und dank der hausüblichen Vorbereitung für den Ausseneinsatz bestens präpariert.
Weiterstadt: Nach der kräftezehrenden ersten Runde, konnten alle Prüfling, auch die Gäste, mit ihrem Technikprogramm ihre Klasse und den Anspruch auf die angestrebte Gürtelfarbe beweisen.Kreativität bewiesen die Teilnehmer nicht nur in der Auswahl und Kombination der Techniken, sondern auch in der Kreation neuer Kiais so wird "Hossa" 2011 sicher ein neuer "Hit".
Wüstems: Unter den zehn Teilnehmern der Prüfung taten sich die Weiterstädter ausser durch große kämpferische Leistung vor allem bei der Waffenabwehr und durch das breite Technikprotfolio hervor. Ebenfalls auf Zustimmung seitens der Prüfer traf das parternschonende, gentlemanlike Verhalten unsrer jüngsten Teilnehmer. 
Weiterstadt:Nach weit über drei Stunden konnten allen Braungurtanwärtern und einer Blaugurtanwärterin das erreichen des Klassenziels beurkundet werden. Auf Grund des hohen Eingangstempos und des hohen technischen Niveaus dieser Prüfung, musste eine Teilnehmerin leider den Heimweg ohne die gewünschte Urkunde antreten.
Wüstems: Am Ende eines langen Prüfungstages konnten sieben Blaugurt- und drei Braungurturkunden an die Prfülinge ausgegeben werden.

 Gruppe_sgw 

Die Cracks in Wüstems 

Text:Presserainer/Bild1: Uwe Fischer/Bild 2: Alex Steinke

110604Vereinsprfungklein

Neunzehn Prüflinge grüßten am Samstag den 04.06.11 um 13:30 Uhr im Dojo der SG Weiterstadt gemeinsam mit Prüfer Jakup Mutlu (1.Dan) an. Dreieinhalb Stunden später stand allen die Erleichterung über die sowohl über- als auch bestandene Prüfung ins Gesicht geschrieben. Bei der schwülen Witterung und den durch die Anzahl von Prüflingen bedingten langen Pausen, war es nicht ganz einfach die Konzentration beizubehalten und die Topleitung abzurufen.

Eine in allen Belangen gut durchmischte Gruppe hatte sich hier zusammengefunden. Neben den siebzehn heimischen Prüflingen traten auch zwei langener Sportfreunde zur Prüfung an. In allen Kategorien zur Vereinsebene Gelb, Orange, Orange-Grün als auch Grün traten Prüflinge an. Auch für den Prüfer sicher kein einfaches Unterfangen in der Zahl der Prüflinge und Programm den Überblick zu behalten. Alters- und Gewichtsklassenmäßig war die volle Bandbreite unsrer Abteilung, auf beiderlei Geschlecht verteilt, vetreten. Gerade im Auftreten waren die Altersunterschied deutlich erkennbar. Unsere Youngster, die hier teils ihre erste Erwachsenenprüfung erlebten, konnten ihre Nervosität kaum bis gar nicht unter Kontrolle bringen, was in der einen oder anderen Panikträne mündete.
Die "alten Herren" traten durchweg sehr souverän und präsent auf. Auch den Vorträgen der Midager konnte man die Sicherheit durch intensive Vorbereitung deutlich ansehen.
Unter den vorwiegend fachkundigen Zuschauern befand sich auch Andreas Helzel seineszeichens Prüfungsbeauftragter des HJJV, dessen aufmerksame Augen jedoch weniger auf dem Geschehen am Prüfertisch haftete, als vielmehr auf der durchaus ansehnlichen Darbeitung seiner Tochter, die sich unter den Prüflingen befand. Frau Helzel schloß unterdessen schon einmal Freundschaft mit den örtlichen Gegebenheiten, denn sie wird in zwei Wochen an gleicher Stelle die Kyu-Landesprüfung abnehmen, die hoffentlich als ebenso erfolgreich in unsere Analen eintragen wird, wie diese Vereinsprüfung.
Als hochgradig Kreativ dürften sich wieder einmal die jüngeren Teilnehmer erwiesen haben. Eine völlig neue Variante des Schulterwurfs wurde in unseren Dojo erstmals gezeigt, der sogenannte Wander-Schulterwurf, bei dessen Ausführung zwischen Unterlaufen und Abwurf ein paar Schritte gelaufen wird, nach dem Motto "den heb' ich mir für später auf!"
Ein Tempo-Tamponade stoppte dann noch eine Prüflingsnasenblutung, welche ohne äussere Einwirkung auftrat. 

Jakub Mutlu blieb die freundige Aufgabe vorbehalten allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung zu gratulieren und die erhoffte Urkunde zu überreichen.

Text: Presserainer/Bild: Uwe Fischer

 

Durchweg gute bis sehr gute Leistungen hatte Prüfer Yakup Mutlu (1.Dan) bei den beiden Kinderprüfungen zu beurteilen. Zwar gab es in den frühen Morgenstunden des 10. April bei den Panthern noch leichte Müdigkeitserscheinungen, diese klangen aber nach den ersten Runden Bewegungslehre und Komplexaufgabe langsam ab. Allgemein etwas still mit eingen Ausreissern nach oben, könnte man den Stimmeinsatz beschreiben. "Muss ich schreien?" verriet einige Unsicherheiten beim Einsatz von Kiais. Letztlich konnten aber alle Panther die angesterbete Gürtelstufe gelb, gelb-orange bzw. orange problemlos erreichen.
Am Machmittag traten die hochmotivierten Kobras zu ihrer Gürtelprüfung an. Gewohnt zackig und gut präpariert traten diese zu ihrer Prüfung zu gelb in allen Schraffuren an. War es auf den Zuschauerplätzen im Dojo bei der Pantherprüfung mangels mitgereister Fans noch sehr ruhig, konnten sich die Kobras einigen Beifalls von den Logenplätzen sicher sein. 
Bereits nach gut eineinhalb Stunden durfte Yakup Mutlu allen Teilnehmern die angestrebte Urkunde überreichen.

In diesem Jahr führt unser Fronleichnam Outdoor Event (23.Juni 2011) ins Reichenbacher Felsenmeer. Wie immer sind alle Ju-Jutsuka, Ju-JutsuKids mit Eltern, Aktive und Passive mit Freunden und Familie eingeladen mit zu wandern.

Treffpunkt 10:00 Uhr Parkplatz am Dojo. Start der Wanderung 11:00 Uhr am Parkplatz Felsenmeer Infozentrum Reichenbach.(Navi: Seifenwiesenweg 59, 64686 Lautertal)

Der Aufstieg bis zur ersten Rast kann wahlweise über die Felsen oder den Serpentinenweg erklommen werden.

Die Mittagsrast wird auf der Kuralpe ausgiebig im Biergarten des Kreuzhofes abgehalten. Über die Römersteine und anderes sehenswertes werden wir den Rückweg zum Infozentrum antreten, Der Wandertag wird entgegen der ursprünglichen Meldung im Ristorante 'Da Luigi' ausklingen.

Wer mitwandern will, meldet sich beim Orgateam zwecks Tischreservierung möglichst bald an.

 Termin: Samstag, 29. Januar 2010

Zeit: 16:00 Uhr

Ort: Raum "Wiesbaden" Am Aulenberg Weiterstadt

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Bericht der Abteilungsleiterin

2. Kassenbericht

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes

5. Satzungsgemäße Neuwahlen des/der

    • Stellv. Abteilungsleiter/in

    • Pressewart/in

    • 2 Ersatzdelegierte

    • Kassenprüfer

6. Anträge

7. Termine 2011

8. Verschiedenes

Anträge müssen spätestens 3 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich bei der Abteilungsleiterin eingegangen sein.

Wir hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme der Abteilungsmitglieder. Die Eltern unserer Ju-Jutsu-Kids sind hiermit ausdrücklich eingeladen und herzlich willkommen.

Gez.:

Abteilungsvorstand