Aktuelle Nachrichten

der Ju-Jutsu Abteilung der SGW

 

 

 

 

 

 

Was macht mehr Spaß, als paddeln auf der Lahn?

Richtig! Paddeln auf der Lahn mit gut gelaunten Ju-Jutsukas an einem wunderbar sonnigen und nicht zu heißen Samstag im August!

Hätten sich allerdings die zwei süssen 'Kleinen' von Vereinskollege Marc nicht pünktlich zur Halbzeit mit mir ins Wasser getraut, wäre ich doch ein wenig enttäuscht gewesen: so viele taffe Ju-Jutsukas auf einem Haufen und so wasserscheu? Das kann nicht sein, dachten sich die drei Unerschockenen und gingen mit gutem Beispiel voran. Aber, alle anderen hatten wahrscheinlich die Badehose vergessen, denn alle Mühe der Unerschrockenen war umsonst, die Kanus, die Schwäne und wir waren die Einzigen, die nicht nur AUF, sondern auch IM Wasser der Lahn von Wetzlar nach Leun schwammen. 

Die Wiedergutmachung der Angsthasen folgte nach dem lecker Abendessen in Tasch's Restaurant. Beim gemeinsamen Bowlen wurden neue Talente entdeckt, die vom paddeln verkrampften Muskeln gelockert, die Kehle befeuchtet und Tränen gelacht, während die lieben 'Kleinen' derweil von Schleusen, riesigen Kurbeln und Kanus träumten, die im Uferdickicht verschwinden und irgendwo anders (vielleicht) wieder auftauchen...

An alle, die nicht dabei sein konnten oder die einmalige Chance einfach verpennt haben: schaut Euch die super Bilder von Marta, Marc und Uwe an. Da sieht man, wie schön es war, unser gemeinsames Wochenende in Wetzlar.

P.S. Zum Trost für die Couch-Potatoes: Spätestens in gefühlten drei Jahren setzen wir uns wieder ins Kanu!

 altaltalt

Besondere Anerkennung für unser Jugend-Team

Das Rennen um den begehrten K.I.D.S.-Preis der Stadt Weiterstadt ist entschieden: Strahlend nahm das Jugend-Team des ersten Cross-Over Camps der Abteilung Ju-Jutsu den symbolischen Scheck der Stadt in der Kategorie Vereine in Empfang.

alt Bild: Ju-Jutsu Abteilung

Mit dieser Auszeichnung steht die Abteilung einmal mehr im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Besonders gewürdigt wird mit diesem Preis der Einsatz von Ariane und Niklas bei der Vorbereitung und der Umsetzung dieses besonderen Events für Kinder unterschiedlicher Vereine, darunter Pfadfinder, Canne de Combat und Ju-Jutsu.

Zielsetzung des erlebnispädagogischen Camps ist es, den teilnehmenden Kindern über Spiele, Übungen, kleine Trainingseinheiten und Vorführungen abseits des regulären Trainingsbetriebs einen Blick über den eigenen "Tellerrand" zu ermöglichen, sich und andere kennenzulernen und Erfahrungen und Wissen austauschen. Am Lagerfeuer werden Geschichten erzählt und gemeinsam Lieder gesungen. Die Betreuung und Programmgestaltung und das gemeinsame Kochen ist dabei nicht nur Aufgabe der erwachsenen Teamer, sondern soll auch von den Jugendlichen wahrgenommen werden.

Das Camp, das 2012 erstmalig stattfand, möchten wir 2014 erneut organisieren. Wer von den Jugendlichen der Gruppe der Panter Lust hat, aktiv bei der Planung und Umsetzung dabei zu sein, meldet sich einfach bei Ariane und Niklas. Der Countdown läuft!

@Liebe Eltern, dies wäre eine gute Gelegenheit für ein projektbezogenes und zeitlich begrenztes Engagement. Wir freuen uns bei der Vorbereitung des Events über jede Unterstützung.