Aktuelle Nachrichten

der Ju-Jutsu Abteilung der SGW

 

 

 

 

 

 

Neuer Kurs für Beginners (Anfänger) ab dem 31. Oktober 2016

6 Einheiten - jeweils montags von 19:30 - 21:00 Uhr

Pro Einheit  stellen wir einen Technikschwerpunkt vor und schließen diesen thematisch ab.

Hier geht's zur Anmeldung

Info-Flyer unter Downloads

 

 

    

Unsere vielgeliebte Kanutour auf der Lahn stand mal wieder an. Für uns "Otto-Normal-Kanuten" immer wieder Abenteuer pur auf dem Wasser.

 

Gestartet wurde in Leun. Dort gab es für die „Stadtkinder und auch Landeier“ zuerst eine professionelle Einweisung. Danach folgte der Einstieg in die Boote, was schon ein Abenteuer wert war.

    

Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen ging es gemächlich auf der Lahn Richtung Schleuse Löhnberg. Aber Achtung: Auch übermütige Kanuten, die nach dem verloren gehenden Paddel greifen wollten, spürten schnell das wende- und kippfreudige Kanu und die Kraft des fließenden Wassers. Doch auch gestandene Männer überwinden diese Hürde, wenn auch etwas nasser als vorher.

 

Nachdem alle wieder an Bord waren, ging es gemächlich und ohne viel Lärm weiter bis zur Anlegestelle bei Selters an der Lahn. Nach einem kleinen Zwischenstopp zum Erfrischen in der Lahn oder auch nur für einen Snack wurde dann die Mittagsrast eingelegt, um die ausgehungerten kleinen und großen Kanuten bei einem ausgiebigen Picknick, Spaß und Spiel zu stärken.

    

Um auch die restliche Strecke bis Weilburg noch genießen zu können, wurde alles zügig verstaut und es ging weiter zur Schleuse in Löhnberg. Manche kamen dabei etwas vom (Wasser-)Weg ab, da sie das synchrone Paddeln und Anvisieren der Schleuse überhört und mit dem Rastplatz der Schwäne auf einer Lahninsel verwechselt hatten. Doch auch mit vereinter Kraft des Bootanführers gelang dies dann. Nach Fluten der Schleuse ging es weiter bis zum Ziel Weilburg.

 

Die Boote wurden verstaut und zum krönenden Abschluss ging es noch gemeinsam in einen Biergarten in Löhnberg, um dort den gelungenen Ausflugstag bei leckeren Gerichten aus der Region ausklingen zu lassen.